Buchhaltung Berlin * Referenzen/Leitbild

Mit der Ausbildung zum Steuerfachangestellten arbeite ich seit über zehn Jahren bei Steuerberatern. Seit 2013 machte ich mich Selbstständig. Ab März 2014 mietete ich mich mich als Untermieter in die Putbusserstr. ein. Ab März 2015 habe ich nun mein eigenes Büro im Herzen von Friedrichshain, nahe dem Ostkreuz und der Frankfurter Allee. Aus logistischer Sicht konnte ich dort auch nicht länger bleiben und habe mich in Reinickendorf niedergelassen. Angefangen habe ich mit kleineren Buchhaltungen* und mit der Zeit wurde mir größere Aufträge anvertraut. Besonders im Bereich der Immobilien, Einzelhandel und Gastronomie habe ich mich bewähren können. Zahlreiche Unternehmen die von mir betreut wurden, profitieren auf längerfristige Sicht von meinen Dienstleistungen.

Buchhaltung Berlin *

  1. Der Unternehmer oder das Unternehmen steht im Mittelpunkt. Ich strebe zu jedem meiner Mandanten einen Dialog an. Ich möchte dabei nicht nur meine Leistungen mechanisch abarbeiten, darüber hinaus ist es mir wichtig die Bedürfnisse zu erkennen und zu sehen und dabei wirtschaftlich beraten, wie die Ziele umgesetzt werden können mit engagement. Unter den Motto.”Geht es Ihnen gut! Geht es mir gleich viel besser.”
  2. Entwicklung von Konzepten: Großer Respekt gegenüber dem Finanzamt ist angebracht. Auf Knopfdruck, kann es im Ernstfall zu Sperrungen der Konten veranlassen. Prüfungen sind auch immer eine heikle Sache. Leider fehlt das Wissen, Erfahrung oder die Konsequenz, die einem im nachhinein schmerzlich auf die Füße fallen. Viele Prüfungen habe ich nun schon durchstehen müssen. Dabei gewann ich an Erfahrung. Ich werde Ihnen immer Ihre Schwachpunkte in der Buchhaltung* aufzeigen und gleichzeitig Lösungsvorschläge anbieten. Die sich auf längerer Sicht rentieren. Damit sie in Zukunft ruhiger schlafen können.
  3. Umsetzung von Konzepten: Große Wunder sind von heute auf morgen nicht zu erwarten. Aber auf eine angemessene Zeit und konsequenter Durchführung werde ich dabei solange mitwirken, wie Sie es wünschen oder bis ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt worden ist. Anfänglich bedarf es etwas mehr Zuwendung, bis die Prozesse automatisch laufen und so in Ihrem Alltag integriert sind. Hiermit spreche ich vor Allem, den Anteil der Aufzeichnungspflichten, die sich im Nahbereich des Mandanten befinden oder befinden sollten. Zum Beispiel die Daten oder Bonrollen der Registrierkasse oder Gelangenheitsbescheinigungen nach EU Recht etc.. Vieles davon wird höchstwahrscheinlich, aufgrund der immer mehr zunehmenden Digitalisierung auf Sie zukommen und geprüft werden. Verlieren Sie nicht die Übersicht! Halten Sie die Aufbewahrungsfristen ein! Archivieren Sie Ihre Daten und Belege! Gern helfe ich Ihnen dabei vor Ort.
  4. Modern aber Achtung: Digitale Buchhaltung* zu realisieren ist kein Problem ich finde es wesentlich entspannter, wenn das Büro nicht tonnenweise mit Akten belagert wird. Aber dabei ist Vorsicht geboten. Es nützt kein noch so bequemes, digitales System, wenn Voraussetzungen der Belegführung nicht erfüllt werden. Obwohl Anbieter damit werben, wie einfach und leicht alles geht. Neue Grundsätze der ordungsgemäßen Buchführung* sind in Kraft, besonders auf dem digitalen Feld. Da gibt es eine Menge Neues zu beachten. Ich möchte Sie einführen und aufklären auf welche Dinge Sie dabei achten müssen. Was ist zu unterlassen und dringend zu empfehlen. Es reicht nicht aus, wenn Sie die Belege abscannen, kopieren, fotografieren und zu mir schicken. Sie bekommen von mir ein klares, strukturiertes und sicheres, digitales Ablagekonzept.
  5. Gerechte und angemessene Bezahlung: Meine Stundensätze variieren. Dabei habe ich immer Ihre wirtschaftliche Lage im Blick. Ich subventioniere gern “Start Ups” und Mandanten die sich noch entwickeln wollen. Doch möchte ich für meine Leistungen angemessen vergütet werden.
  6. Aus und Weiterbildung: Es bleibt leider nicht aus sich im Bereich der Buchführung* weiter zu bilden. Neue Gesetzesgebungen oder Verfahrensvorschriften werden ständig geändert, daher ist unabdingbar sich weiter zu bilden.
  7. Zusammenarbeit mit Experten: Steuerberater*, Rechtsanwälte und Notare haben Ihren Bereich und es gibt dafür auch gute Gründe. Hand in Hand möchte ich mit Ihnen arbeiten. Es ist wichtig im Vorfeld diese Dinge abzuklären. Die meisten Steuerberater*, lassen nach einem Gespräch mit mir, die Aufgabenteilung zu oder erteilen mir eine Freigabe nach voriger Prüfung. In der Regel profitieren Sie mit deutlich geringeren Kosten für die Buchhaltung*, zudem haben Sie einen persönlichen und engagierten Ansprechpartner, der auch gern zu Ihnen kommt.

 

Buchhaltung Berlin Partnerschaft

Buchhaltung Berlin * Partnerschaft

Ich danke an Dieser Stelle allen meinen Mandanten für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen, dass ich sehr genieße.

 

* Meine Dienstleistungen im Bereich der Buchhaltung sind ausschließlich das Buchen der lfd. Geschäftsvorfälle die lfd. Lohnabrechnungen und das Fertigen von Lohnsteueranmeldungen.

Mandanten

Holger Grahl Immobilien

Frank Ganseforth Beamerverleih und Verkauf Beamit

Marcel Grasshopp Gannikus Bannervermietung

Stefanie Hubal Curly Nature Naturbekleidung

Fruchthaus Textilhandel

Chairs An und Verkauf von Designermöbel

Jorge Pavez Industriekletterer

Christian Reichmuth Biobrennstoffhandel

Repertus GmbH Softwareprogrammierung

Benjamin Witt Arteasign Teehandel und Kunstgallerie

Partner

Kati Wolter Steuerberaterin

Matthias Kroschke

Fotografin Mandy Feurich

Uwe Augustin Versicherungsmakler